Startseite
       

 

STARTSEITE

KONZERTE
NACHRICHTEN
NEUERSCHEINUNGEN
ARCHIV 2012
ARCHIV 2011
ARCHIV 2010
ARCHIV 2009
ARCHIV 2008
ARCHIV 2007
ARCHIV 2006
ARCHIV 2005
ARCHIV 2004

Nachrichten 2004

Pehr Henrik Nordgren 60 Jahre alt

Das auf den Aland-Inseln stattfindende Katrina-Festival würdigt in diesem Jahr von 10. bis 14. August den Komponisten Pehr Henrik Nordgren, der am 19. Januar seinen 60. Geburtstag gefeiert hat. So wird das Tempera-Quartett das 9. Streichquartett des auf den Aland-Inseln geborenen Komponisten uraufführen. Auf dem Programm stehen ferner die finnische Erstaufführung seines 2. Streichquartetts aus dem Jahr 1968, die in den siebziger Jahren komponierten Klavierballaden "Kwaidan" sowie verschiedene, in den letzten Jahren entstandene Gitarren-Kompositionen, darunter "Klippgrund" op. 128 für Gitarre und Cello und das Gitarren-Quintett (gespielt vom Gitarristen Petri Kumela und dem Tempera-Quartett).

Beim Oulunsalo Soi Music Festival ist Pehr Henrik Nordgren mit seinem Klavierkonzert für linke Hand vertreten. Das Ostbottnische Kammerorchester unter Juha Kangas bringt das Werk mit dem Solisten Izumi Tateno am 3. August in Oulu zur Uraufführung.

Finnische Sommerfestivals mit russischen Schwerpunkten

Viele finnische Musikfestivals blicken in diesem Sommer "nach Osten', wie der Journalist Vesa Siren in einer Vorschau im Helsingin Sanomat behauptet. Das Ensemble des St. Petersburger Mariinsky-Theaters beispielsweise hat die Musikfestspiele in Mikkeli (3.-8.7.) mit Michail Glinkas "Leben für den Zaren" eröffnet und tritt im August bei den Festspielen in Turku (12.-22.8:) mit einer Produktion von Schostakowitschs Oper "Die Nase" sowie mit Bruckners 7. Sinfonie auf. Auch bei den Musikfestspielen von Naantali (5.-17.6.), den Kammermusikfestspielen in Kuhmo (11.-25.7.) und den Helsinki-Festwochen (20.8.-5.9.) seien russische Interpreten heuer ungewöhnlich stark vertreten, unterstreicht Siren.

Skandinavischer Schwerpunkt in Korsholm

Dagegen hat der neue künstlerische Direktor des Korsholmer Festivals (27.6.-5.7.), der Dirigent und Violinist John Storgards, den Schwerpunkt auf skandinavische Komponisten und Interpreten (aus Norwegen, Island und von den Färöerinseln) gelegt. Einer der Höhepunkte des Festivals war die Uraufführung eines Violinkonzertes "Songs of Seasons" von Sunleif Rasmussen von den Färöer Inseln.

Weitere Informationen: Korsholmer Festival

Kinderoper von Jaakko Kuusisto in Savonlinna

"Hunde-Kalevala" (Koirien Kalevala) heißt die neue Kinder- bzw. Familien Oper von Jaakko Kuusisto, die am 12. Juli bei den Opernfestspielen von Savonlinna ihre Premiere erlebt hat. Das Libretto von Sami Parkkinen basiert auf einer 1992 von Mauri Kunnas verfassten "Hunde-Version" des finnischen Nationalepos. Bei der Illustration seines Kinderbuches ließ sich Kunnas von Werken des nationalromantischen Malers Akseli Gallen-Kallela inspirieren. Mit seiner Oper habe er kein Werk nur für Kinder schaffen wollen, betont der junge Geiger Jaakko Kuusisto, der in Finnland schon längst zu den Superstars gehört. Er bevorzugt die Bezeichnung "Familienoper". Eine Herausforderung sei es für ihn gewesen, die musikalische Identität der verschiedenen Tiere herauszuarbeiten und gleichzeitig das große Erbe des Nationalepos zu wahren.

5. Sibelius-Festival in Lahti

"Sibelius - Meister der Kontraste" heißt in diesem Jahr das Motto des Sibelius-Festivals in Lahti, das vom 2. bis 5.9. stattfindet. Das Spektrum der dargebotenen Werke reicht von den ersten Kompositionsversuchen für Klavier bis hin zu den letzten großen Orchesterkompositionen. Da Sibelius viele seiner Werke, oftmals über Jahre hinweg, immer wieder überarbeitet und in etlichen verschiedenen Versionen hinterlassen hat, sind auch hier erstaunliche Kontraste erkennbar. So erklingen in Lahti u.a. die erste und die letzte Version von "Frühlingslied" und von "Die Okeaniden" jeweils nebeneinander. Außerdem sind, mit Ausnahme des Violinkonzertes, Sibelius" sämtliche Kompositionen für Solostreichinstrument und Orchester beim diesjährigen Festival zu hören. Die Solisten sind Christian Tetzlaff (Violine) und Marko Ylönen (Violoncello).



zum Seitenanfang

 

 
STARTSEITE Impressum Kontakt © 2004 Anna Kauppi