Startseite
       

 

STARTSEITE

KONZERTE
NACHRICHTEN
NEUERSCHEINUNGEN
ARCHIV 2012
ARCHIV 2011
ARCHIV 2010
ARCHIV 2009
ARCHIV 2008
ARCHIV 2007
ARCHIV 2006
ARCHIV 2005
ARCHIV 2004

Veranstaltungen

Konzerte

26. August 2016

Sehr geehrte Freunde und liebe Mitglieder der Sibeliusgesellschaft,

beide Spielzeiten 2014/2015 und 2015/2016 waren bekanntlich stark durch den 150. Geburtstag von Jean Sibelius geprägt. Je eine Sibelius Komposition von jedem Orchester zum Jubiläum war als Wunsch von den finnischen Sibelius Gesellschaften angeregt worden. Hier zu Lande ist diese Anregung in über 400 Konzerten im Kalenderjahr 2015 deutlich übertroffen worden.

Die neue Saison 2016/2017 bleibt ohne Geburtstagsbonus mit bislang ca. 100 Veranstaltungen auf zufrieden stellender Konzertpräsenz. Häufig finden sich Konzerte mit gleich zwei und mehr Stücken in den Programmen. Hier sei Schwerin im Juni 2017 mit drei Kompositionen und Pforzheim im Dezember 2016 mit einem reinen Sibelius Programm herausgestellt.

Das Göttinger Symphonie Orchester zeigt die Wanderausstellung „Jean Sibelius, die Musik, der Künstler, der Mensch“ des Finnland Instituts mit der Sibelius Gesellschaft Deutschland im Konzertumfeld seines 1. Konzertes im September mit der kompletten Lemminkäinen Suite op.22 unter der Leitung ihres GMD Christoph-Mathias Mueller. Ebenfalls mit der Sibeliusausstellung erfolgen die Tournee Konzerte in Uelzen, Bielefeld und Eckernförde.

Viele bewegende Veranstaltungen des vergangenen Jahres werden in der Erinnerung eingebrannt bleiben. Dazu gehört der Finnland – Schwerpunkt beim Usedom Festival, die Hommage an Jean Sibelius im Philharmonischen Salon von Götz Teutsch in der Berliner Philharmonie und wirklich nicht alltäglich, die komplette Schauspielmusik „Stormen“ op.109 (der Sturm von Shakespeare) von Jean Sibelius mit drei Sprechern, fünf Gesangssolisten, großem Chor und den Düsseldorfer Symphonikern in der Tonhalle Düsseldorf unter John Fiore.

Jedes Mal aufs Neue bin ich fasziniert über die für mich ungeahnten Möglichkeiten, Musik von Jean Sibelius für das Ballett umzusetzen. Wie für das Tanzprojekt komponiert, fügt sich die Musik der 4. Sinfonie op. 63 in die Handlung von „Eugen Onegin“ von Rainer Festel in Chemnitz ein. Durch die Wiederaufnahme im Dezember 2016 bleibt die Gelegenheit für vier Vorstellungen diese Musik großartig getanzt zu erleben. Die „Baukunst“ (Prof. Werner Ruhnau) des Theaters in Chemnitz (Möbius- Hauptmann, Krüger, Barth) würde ebenfalls einen Besuch vor Ort krönen.

Neben allen Anmerkungen über die Musik und nach dem Ende der Freiern zum 150. Geburtstag soll im Dezember 2016 die Erinnerung an die Gründung unserer Gesellschaft durch Ritva-Liisa Elomaa und August Everding vor 25 Jahren nicht vergessen werden.

Herzlichst
Ihr

Wilhelm Düring


Konzerte 2016-17 als pdf-Datei

Zusammengestellt von Gesa Wolff und Wilhelm Düring

Auswahl von Aufführungen der Sibelius-Werke (und andere finnische Komponisten) in Deutschland
Saison 2016/2017, zweiter Teil
Datum Ort, Saal, Beginn Werk Orchester, Dirigent, Solist
08.12.16 Trier, Theater Sinfonie Nr. 5 op.82 Orchester des Stadttheaters Trier, Wouter Padberg
11.12.16 Chemnitz, Theater, 15:00 Sinfonie Nr. 4 op.63
Im Tanzprojekt „Eugen Onegin“
Robert-Schumann-Philharmonie
Stefan Politzke, Rainer Festel (Choreographie)
11.12.16 Köln, Philharmonie, 16:00 Neues Werk für Klarinette 2016 (Kimmo Hakola) Horácio Ferreira (Klarinette),
Dávid Bekker (Klavier)
11.12.2016

12.12.2016
Wuppertal, Historische Stadthalle,
11:00
Dto. 20:00
Karelia-Suite op.11,
Violinkonzert op.47
Sinfonieorchester Wuppertal, Jonathan Stockhammer,
Pavel Bermann
12.12.2016
13.12.2016
14.12.2016
Schwerin, Staatstheater, 18:00
Dto. 19:30
Dto.
Lintukoto (Isle of Bliss)
(Einojuhani Rautavaara)
Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin, Daniel Huppert
16.12.2016
18.12.2016
19.12.2016
Düsseldorf, Tonhalle, 20:00
Dto. 11:00
Dto. 20:00
Finlandia op.26,
Nilofar Garden für Indian Slide Guitar und Orchester (Christian Lindberg)
Düsseldorfer Symphoniker,
Christian Lindberg
17.12.2016
Chemnitz, Theater, 19:00
Sinfonie Nr. 4 op.63
Im Tanzprojekt „Eugen Onegin“
Robert-Schumann-Philharmonie
Stefan Politzke, Rainer Festel (Choreographie)
18.12.16 Bochum, Anneliese Brost Musikforum Ruhr, Kleiner Saal, 18:00 Voces intimae
Streichquartett op.56
Victoria Quarett: Esiona Stefani,
und Jiwon Kim (Violine),
Aliaksandr Senazhenski (Viola),
Philipp Willerding-Bach (Cello)
18.12.16 Pforzheim, CongressCentrum, 19:00 Finlandia op.26,
Violinkonzert op.47,
Sinfonie Nr. 4 op.63
Badische Philharmonie Pforzheim, Markus Huber,
Yuki Manuela Janke
18.12.16 Potsdam, Nikolaisaal, 16:00 Karelia-Suite op.11 Brandenburger Symphoniker,
Christian Kluxen
01.01.2017
02.01.2017
Oldenburg, Staatstheater, 18:00
Dto. 20:00
Lemminkäinen zieht heimwärts op.22/4,
Tanz-Intermezzo op.45/2
Oldenburgisches Staatsorchester,
Hendrik Vestmann
06.01.17 Berlin, Konzerthaus, kleiner Saal, 20:00 Malinconia für Violoncello und Klavier op.20,
Variationen für Violoncello und Klavier d-Moll,
Quartett für Violine, Violoncello, Klavier und Harmonium g-Moll,
Legacy für Violine, Violoncello und Harmonium (Uljas Pulkis)
Kammermusiker des Konzerthausorchesters,
Karim Samir Saleh Mohamed und
Atilla Aldemir (Violine),
Taneli Turunen (Violoncello),
Wolfgang Kühnl (Klavier und Harmonium),
Dietmar Hiller (Harmonium),
08.01.17 Monheim, Aula am Berliner Ring, 18:00 Flickan kom ifran sin älsklings möte op.37/5 Bayer-Philharmoniker,
Bernhard Steiner
13.01.17 Berlin, Philharmonie, 20:00, Kammermusiksaal, Voces intimae
Streichquartett op.56
Leipziger Streichquartett,
Conrad Muck und
Tilman Büning (Violine),
Ivo Bauer (Viola),
Matthias Mossdorf (Violoncello)
13.01.17 Jena, Volkshaus, 20:00 Sinfonie Nr.1 op.39

mit Wanderausstellung:
Jean Sibelius, die Musik,
der Künstler, der Mensch
Jenaer Philharmonie,
Marc Tardue
15.01.17 Schwerin, Staatstheater, Konzertfoyer, 16:00 Quartett für Klarinette, Violine, Viola Violoncello op.4
(Bernhard Henrik Crusell)
“Quadro vento”,
Hans-Matthias Glaßmann (Klarinette),
Audrey Massaka, (Violine),
Brita Lenke, (Viola),
Kathrin Vogler-Georgi (Violoncello)
19.01.17 München, Herkulessaal, 20:00 Karelia-Suite op.11,
Sinfonie Nr. 7 op.109
Münchener Symphoniker,
Anu Tali




19.01.17 Lahr, Stadthalle, 20:00 Violinkonzert op.47 Nürnberger Symphoniker,
Jonas Alber, Ragnhild Hemsing
19.01.2017
20.01.2017
Straßburg, PMC Salla Érasme, 20:00 Sinfonie Nr. 5 op.82 Orchestre Philharmonique de Strasbourg, Leif Segerstam
20.01.17 Hof, Freiheitshalle, 19:30 Violinkonzert op.47 Hofer Symphoniker,
Hermann Bäumer,
Michael Barenboim
22.01.17 Nürnberg, Meistersingerhalle, 16:30 Violinkonzert op.47 Nürnberger Symphoniker,
Jonas Alber, Ragnhild Hemsing
22.01.17 Lüneburg, Theater, 19:00 Sinfonie Nr. 2 op.43 Göttinger Symphonie Orchester,
Thomas Dorsch
27.01.17 Chemnitz, Theater, 19:00 Sinfonie Nr. 4 op.63
Im Tanzprojekt „Eugen Onegin“
Robert-Schumann-Philharmonie
Stefan Politzke, Rainer Festel (Choreographie)
29.01.17 Berlin, Philharmonie, 20:00 Sinfonie Nr. 1 op.39 Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Santtu-Matias Rouvali
29.01.17 Gotha, Kulturhaus, 15:00 Familienkonzert u.a. Sibelius Thüringen Philharmonie,
Juri Lebedev,
Patrick Rohbeck (Moderation)
29.01.2017

01.02.2017
Eichstätt, Aula der Universität, 16:00
Dto. Altes Stadttheater, 20:00
Karelia-Suite op.11 Sinfonieorchester der Katholischen Universität,
Uwe Sochaczewsky
02.02.17 Hamburg, Elbphilharmonie, kleiner Saal, 20:00 Auftragswerk der ECHO (Kimmo Hakola) Horácio Ferreira (Klarinette),
Dávid Bekka (Klavier)
02.02.2017


03.02.2017
Bochum, Anneliese Brost Musikforum Ruhr, Großer Saal, 20:00
Dto.
Violinkonzert op.47 Bochumer Symphoniker,
Michel Tabachnik,
Sergey Khachatryan
10.02.17 Berlin Konzerthaus, 12:00,
öffentliche Probe zum 11. und 12.02.2017
Pohjolas Tochter op.49 Konzerthausorchester Berlin, Michael Schønwandt,
11.02.2017
12.02.2017
Berlin, Konzerthaus, 20:00
Dto. 16:00
Pohjolas Tochter op.49 Konzerthausorchester Berlin, Michael Schønwandt,
16.02.17 Hannover, HCC, Kuppelsaal, 19:30 Pohjolas Tochter op.49,
Violinkonzert op.47
Göteborger Symphoniker,
Alain Altinoglu, Baiba Skride
16.02.17 Köln, Philharmonie, 11:00
Lunchkonzert, Orchesterlieder
Probe für das Konzert am
17.und 18. Februar
WDR Sinfonieorchester Köln,
Jukka-Pekka Saraste,
Karita Mattila (Sopran)
16.02.2017

17.02.2017
Hannover, NDR Großer Sendesaal, 20:00
Dto.
Sinfonie Nr. 2 op.43 NDR Radiophilharmonie,
Andrew Manze
17.02.17 Düsseldorf, Tonhalle, 20:00 Pohjolas Tochter op.49
Violinkonzert op.47
Göteborger Symphoniker,
Alain Altinoglu, Baiba Skride
17.02.2017
18.02.2017
Köln, Philharmonie, 20:00
Dto.
Luonnotar op.70,
Illalle op.17 Nr. 6,
Arioso op.3,
Våren fliyktar hastigt op.13
Nr. 4,
Svarta rosor op.36 Nr. 1
WDR Sinfonieorchester Köln,
Jukka-Pekka Saraste,
Karita Mattila (Sopran)
18.02.17 Frankfurt/Main, Alte Oper 20:00 Finlandia op.26
Violinkonzert op.47,
Göteborger Symphoniker,
Alain Altinoglu, Baiba Skride
18.02.17 Osnabrück, Osnabrückhalle, 20:00 Sinfonie Nr. 2 op.43 NDR Radiophilharmonie,
Andrew Manze
18.02.17 Vaihingen, Bürgerforum, 20:00 En Saga op.9 Kammerphilharmonie der Universität Stuttgart, Oliviers Pols
20.02.17 Bielefeld, Rudolf-Oetker-Halle, Kleiner Saal, 20:00 Kammermusik u.a.
Einojuhani Rautavaara
Musiker der Bielefelder Philharmoniker
23.02.17 Meiningen, Theater, 20:00 Sinfonie Nr. 2 op.43 Meininger Hofkapelle,
Philippe Bach




23.02.17 Hamburg, St. Michaeliskirche, 20:00 Suite champetre op.98b,
Humoresken Nr.3 und Nr. 4,
Romanze, Andante festivo,
Canzonetta op.62a
Pellimannit
(Einojuhani Rautavaara),
Divertimento für Oboe und Streicher (Bernhard Crusell),
Kammermusik op.41
(Aulis Sallinen)
Hamburger Camerata,
Gustav Frielinghaus
27.02.2017
28.02.2017
Bremen, Glocke, 20:00
Dto.
Karelia-Suite op.11 Bremer Philharmoniker,
Michael Schønwandt
15.03.17 Köln, Philharmonie, 20:00 Ultra Organ (2017)
(Kimmo Pohjonen)
Kimmo Pohjonen (Akkordeon, Stimme), Mikko Helenius (Orgel),
Antti Kuivalainen (Lichtdesign)
19.03.17 Darmstadt, Kleines Haus, 11:00 Floof (Songs of a Homeostatic Homer) für Sopran und fünf Spieler (Esa-Pekka Salonen) Mitglieder des Staatsorchesters Darmstadt, Klarinette, Violoncello, Synthesizer Klavier und Schlagzeug
25.03.17 Berlin, Philharmonie, 20:00 Finlandia op.26,
Violinkonzert op.47
Sinfonie Orchester Berlin,
Stenlay Dodds, Daniel Dodds
30.03.17 Berlin, Konzerthaus, 12:00,
öffentliche Probe zum 31.03 2017 und 01.04 2017
Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 2
(Magnus Lindberg)
Konzerthausorchester Berlin,
Jukka-Pekka-Saraste,
Anssi Karttunen
31.03.2017
01.04.2017
Berlin, Konzerthaus, 20:00
Dto.
Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 2
(Magnus Lindberg)
Konzerthausorchester Berlin,
Jukka-Pekka-Saraste,
Anssi Karttunen
03.04.17 Hamburg, Elbphilharmonie, 20:00 Konzert für Violoncello und Orchester
(Esa-Pekka Salonen)
New York Philharmoinic,
Alan Gilbert, Yo-Yo Ma
04.04.17 Solingen, Theater und Konzertsaal, 19:30 Sinfonie Nr. 1 op.39 Bergische Symphoniker,
Peter Kuhn
05.04.17 Remscheid, Teo Otto Theater, 19:30 Sinfonie Nr. 1 op.39 Bergische Symphoniker,
Peter Kuhn
08.04.17 Sondershausen, Haus der Kunst,
18:00,
Szene mit Kranichen op.44/2,
Valse triste op.44/1
Loh-Orchester, Sondershausen,
Michael Helmrath
09.04.17 Nordhausen, Theater, 18:00 Szene mit Kranichen op.44/2,
Valse triste op.44/1
Loh-Orchester, Sondershausen,
Michael Helmrath
09.04.17 Luzern, Kultur- und Kongresszentrum, 17:00 Sinfonie Nr. 2 op.43 Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Mariss Jansons
14.04.17 Kassel, Staatstheater, 20:00 Sinfonie Nr. 7 op.105 Staatsorchester Kassel,
Patrik Ringborg
24.04.17 Stuttgart, Opernhaus, Foyer 1. Rang, Lieder Gergely Németi (Tenor),
Ansi Verwey (Klavier)
26.04.17 Hamburg, Elbphilharmonie,
Kleiner Saal, 19:30
Andante festivo Apollon Musagète Quartett,
Pawel Zalejski und
Bartosz Zachlod (Violine),
Piotr Szumiel (Viola),
Piotr Skweres (Violoncello)
27.04.2017
28.04.2017
29.04.2017
Berlin, Philharmonie, 20:00
Dto. 20:00
Dto. 19:00
Sinfonie Nr. 1 op.39 Berliner Philharmoniker,
Mariss Jansons
06.05.17 München, Prinzregententheater, 20:00 „Credo“
(Einojuhani Rautavaara)
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks,
Yuval Weinberg
07.05.17 Berlin, Philharmonie, 16:00 Karelia-Suite op.11,
Sinfonie Nr. 5 op.82
Rundfunk Sinfonieorchester Berlin, John Storgårds
10.05.17 Stendal, TdA, 19:30 Sinfonie Nr. 7 op.105 Brandenburger Symphoniker,
Alexander Mickelthwate
11.05.2017
12.05.2017
13.05.2017
Brandenburg, Theater, 19:30
Dto.
Dto.
Sinfonie Nr. 7 op.105 Brandenburger Symphoniker,
Alexander Mickelthwate




14.05.17 Hamburg, Hauptkirche St.Nicolai, 18:00 Mein Gott, warum hast du mich verlassen
(Jaakko Mäntyjärvi)
NDR Chor, Philipp Ahmann
21.05.17 Essen, Philharmonie, 11:30 Lieder Emalie Savoy (Sopran),
Jonathan Ware (Klavier)
24.05.17 Stuttgart, Liederhalle, 20:00 Valse triste op.44/1 Stuttgarter Philharmoniker,
Dan Ettinger
04.06.17 Weimar, Deutsches Nationaltheater, Foyer, 15:00 Kammermusik für Oboe und Streicher
(Bernhard Henrik Crusell)
Mitglieder der Staatskapelle Weimar
08.06.17 Berlin, Konzerthaus, 20:00 Lemminkäinen zieht heimwärts op.22/4,
Sinfonie Nr.1 op.39
Rundfunk Sinfonieorchester Berlin, Pietari Inkinen
08.06.2017
09.06.2017
Magdeburg, Opernhaus,19:30
Dto. 19:30
Sinfonie Nr. 1 op.39 Magdeburgische Philharmonie,
Kimbo Ishii
12.06.2017
13.06.2017
14.06.2017
Schwerin, Staatstheater, 18:00
Dto.19:30
Dto.
Der Barde op.64,
Sinfonie Nr. 7 op.105,
Finlandia op.26
Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin, Gregor Roth
15.06.2017
16.06.2017
Hamburg, Elbphilharmonie, 20:00
Dto.
True Fire für Bariton und Orchester (Kaija Saariaho) NDR Elbphilharmonie Orchester,
Andrés Orozco-Estrada,
Gerald Finley
15.06.2017
16.06.2017
18.06.2017
Berlin, Konzerthaus, 18:30
Dto. 19:00
Dto. 16:00
Valse triste op.44/1,
Violinkonzert op.47
Konzerthausorchester Berlin, Iván Fischer,
Patricia Kopatchinskaja
16.06.17 Frankfurt/Oder, Konzerthalle
Carl Philipp Emanuel Bach, 19:30
Violinkonzert op.47 Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, Howard Griffiths, So-Ock Kim
16.06.2017

18.06.2017
Bielefeld, Rudolf-Oetker-Halle, 20:00
Dto. 11:00
Sinfonie Nr. 5 op.82 Bielefelder Philharmoniker
Alexander Kalajdzic,
17.06.17 Hildesheim, Stadttheater, 19:30 Überraschungsprogramm zum Abschied des
GMD Werner Seitzer, Komposition NN
v. Jean Sibelius
TfN Philharmonie,
Werner Seitzer
17.07.17 Potsdam, Nicolaisaal, 19:30 Violinkonzert op.47 Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, Howard Griffiths, So-Ock Kim
23.07.17 Würzburg, Theater, 17:00 Finlandia op.26 Philharmonisches Orchester Würzburg, NN
18.08.17 Greiz, Vogtlandhalle, 19:30 Lemminkäinen zieht heimwärts op.22/4,
Sinfonie Nr. 5 op.82
MDR Sinfonieorchester,
Klaus Mäkelä
21.09.17 Landshut Voces intimae
Streichquartett op.56
Leipziger Streichquartett,
Conrad Muck und
Tilman Büning (Violine),
Ivo Bauer (Viola),
Matthias Mossdorf (Violoncello)

Gedanken zu unterschiedlichen Aufführungsarten bei Sibelius’ Kullervo.

Im Gedenkjahr 2007 ist Sibelius’ Chorsinfonie Kullervo erfreulicher Weise mehrfach aufgeführt worden. Hier wurde von Paavo Järvi mit dem HR-Sinfonieorchester in Frankfurt der Anfang gemacht, gefolgt vom WDR-Sinfonieorchester in Köln, dem Orchestre National de Lorraine in Metz und Saabrücken, den Münchner Philharmonikern in München und dem Tampere Philharmonic Orchestra in Dortmund.

Als herausragendes Konzert erwies sich die „Hommage an Jean Sibelius“ bei den Musikfestspielen Saar (4. Mai in Metz und 5. Mai in Saarbrücken) unter der künstlerischen Leitung von Prof. Robert Leonardy und dem Dirigenten Jacques Mercier.

Da zur Aufführung von Kullervo Sopran, Bariton und Männerchor benötigt werden, ist hier die Möglichkeit genutzt worden, jeweils zusätzlich für die Solisten und den Chor entsprechende Kompositionen mit nachstehender Programmfolge in das Konzert einzufügen:

  1. Finlandia mit Hymne op.26 (mit Männerchor),
  2. Der Ursprung des Feuers op.32 (mit Bariton und Männerchor),
  3. Luonnotar op.70 (mit Sopran)
  4. das Hauptwerk Kullervo op.7.

Um die Gesamtwirkung von Kullervo vollkommen zu erreichen, wie in Metz und Saarbrücken geschehen, ist es wünschenswert, dass die Solisten gleich zu Beginn des 1. Satzes die Bühne betreten. Ansonsten besteht bei Eintritt der Solisten zwischen dem 2. und 3. Satz die Gefahr, bedingt durch den Begrüßungsapplaus, den Spannungsbogen von Kullervo zu trennen.

Bei den Musikfestspielen Saar ist meines Erachtens ein zusätzlicher Meilenstein mit der halbszenischen Darstellung eines Zwiegesprächs durch die Solisten gesetzt worden.

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ausdrücklich für das fantastische Konzerterlebnis beim Orchestre National de Lorraine und dem Polytechchor Espoo bedanken. Insbesondere geht mein Dank an Prof. Robert Leonardy, den Dirigenten Jacques Mercier und ganz besonders an die Solisten Pia Freund (Sopran) und Juha Kotilainen (Bariton), die die überwältigende Gesamtwirkung von Kullervo möglich gemacht haben.

Ich hoffe, dass die Aufführungspraxis von Metz und Saarbrücken richtungsweisend ist. Sibelius und Kullervo sind es wert.

Wilhelm Düring

 

zum Seitenanfang

 
STARTSEITE Impressum Kontakt © 2004 Anna Kauppi